zwei Freunde Kunsttherapie zarte Pflänzchen das „Blaue Haus“ Emil Molt Akademie Eurythmiemärchen: Tochter des Sultas Sonnenkinder Die Clowns von Molto Vitale … Anatevka, Klassenspiel der 8. Klasse Schulgarten

Stellenanzeige: Geschäftsführer/in | 07.02.2017

Wir suchen baldmöglichst eine/n Geschäftsführer/in

Ihre Aufgaben sind:

Leitung der Verwaltung
• Controlling, Buchhaltung und Berichtswesen
• Führung von Verwaltung, Küche und Hausmeisterei
• Verwaltung der Liegenschaften
• Steuerung von Projekten im Schulumfeld
Führung der Geschäfte im Auftrag des Vorstands und Kommunikation mit anderen Organen und Gremien

Wir erwarten:

• Leitungs- und Führungserfahrung in verantwortlicher Position
• Erfahrung in der Betriebswirtschaft und Betriebsorganisation
• Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
• Strategisches Denken und Handeln

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Gehaltsvorstellung und Nennung des frühestmöglichen Eintrittstermins.

Bewerbungen bitte per Mail an: gf@emil-molt-schule.de
Weitere Informationen finden Sie unter www.emil-molt-schule.de

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Unser Martinsmarkt 2016 – 40 Jähriges Jubiläum | 18.05.2016

martinsmarkt_2016

40 Jahre Martinsmarkt in der Emil Molt Schule

Wie viele sicherlich wissen, entsteht dieser Martinsmarkt jedes Jahr am ersten Samstag nach dem Martinstag (11.11.) mit allen Kräften der Schulgemeinschaft. Es wird kein Catering-Service bestellt, auch kein Animateur. Vielmehr werden eigene Ideen, Kreativität, viel Organisation und Arbeit in diese Veranstaltung eingebracht.

So werden die Eröffnung und der musikalische Auftakt jedes Jahr meistens von der 4. Klasse dargeboten.

 

 

Das Martinsfest hat sich aus alter Tradition entwickelt. Das Martinsbrauchtum beinhaltet dabei immer noch die christliche Botschaft:
Der Heilige Martin von Tours, der das Reich der Franken und die von ihnen besiedelten Gebiete geprägt hat, war in der lateinischen Kirche der erste, der den Grad der Heiligkeit nicht durch seinen heldenhaften Tod als Märtyrer, sondern durch sein heroisches Leben erreichte

Eines Tages, mitten im Winter, der derart hart war, dass viele Menschen der strengen Kälte zum Opfer fielen, begegnete Martin am Stadttor von Amiens (civitas Ambianensium) einem armen, unbekleideten Mann. Martin selbst trug außer seinen Waffen und seinem Militärmantel nichts bei sich. Als der Bedauernswerte nun die Vorübergehenden bat, sie möchten sich seiner Erbarmen, diese jedoch an dem armen Mann vorübergingen, verstand Martin, vom Geist Gottes erfüllt, dass der Bettler ihm zugewiesen sei, da die anderen Menschen kein Erbarmen zeigten. Aber was sollte er tun? Außer seinem Militärmantel, den er trug, besaß er nichts, hatte er doch schon, was er sonst besessen hatte, für eine ähnliche barmherzige Tat verwendet. Deshalb fasste er sein Schwert, mit dem er gegürtet war, teilte den Mantel in der Mitte entzwei und gab die eine Hälfte dem Armen, mit der anderen Hälfte bekleidete er sich.

 Wer teilt, gewinnt, es wird hell und warm, Geborgenheit und Gemeinschaftsgeist können entstehen.

Es handelt sich nicht nur um ein Schulfest, vielmehr werden auch Einnahmen erzielt, die jedes Jahr hälftig bedürftigen sozialen und waldorfnahen Einrichtungen auf der ganzen Welt und auch unserer Schule zu Gute kommen.

In diesem Sinne bietet Ihnen unser Martinsmarkt auch nach 40 Jahren am Samstag, 12.11.2016 ab 11.00 Uhr vielfältige traditionelle und lieb gewonnene Stände und Aktivitäten (Schiffchenblasen, herbstliches Basteln, Himmelsbäckerei, Kinderkaufhaus…), aber auch andere Attraktionen wie das Puppentheater.

Kulinarisch werden im Saalcafé im roten Haus neben den selbstgebackenen Kuchen auch herzhafte Leckereien der Elternschaft angeboten. Hier trifft sich Jung und Alt. Auf dem Schulhof bietet sich die Möglichkeit die köstliche Pizza „Emilio Molto“ aus dem schuleigenen Steinofen oder die herrliche Herbstsuppe der Schulküche zu genießen, das Markttreiben zu genießen oder den Kindern vorm gelben Haus beim Kerzen ziehen zuzuschauen.

Den Ausklang bildet das gemeinsame Singen bei beginnender Dunkelheit kurz vor 17.00 Uhr auf dem Schulhof.

Vielen Dank dabei auch den vielen, vielen Helfer, die diesen Markt möglich machen und Ihnen auch noch den ganzen Tag tatkräftig zur Verfügung stehen, so dass ich Sie hier begrüßen kann!

Emil Molt Schule , Claszeile 60 – 66 , 14165 Berlin.

programm_2016_2

programm_2016

 

Am 8. Oktober 2016 öffnen wir die Türen für alle Interessierten! | 04.04.2016

Blaue Haus Emil Molt Schule © Melanie Läge

Die Emil Molt Schule in der Claszeile 60 öffnet ihre Tore zum Tag der offenen Tür.

Am 8. Oktober 2016 können Sie von 10-13.30 Uhr unsere Schule besuchen, sich die Räumlichkeiten anschauen und sich einen ersten Eindruck in das Unterrichtsgeschehen einiger Klassenstufen verschaffen. Lehrer und Schüler bieten Schulführungen an. In der öffentlichen Monatsfeier werden verschiedene Inhalte des Unterrichts dargeboten. Wer sich noch genauer informieren möchte, kann dies in einem Gesprächskreis zur Waldorfpädagogik oder bei den Lehrern direkt in einem persönlichen Gespräch tun. Die Kinder sind herzlich eingeladen am Mitmachzirkus (Turnhalle, Rotes Haus), Schnupperkurs Eurythmie (1. OG Rotes Haus) und Instrumentenkarussell (1. OG, Rotes Haus) teil zu nehmen. Informieren Sie sich auch über den Emil Molt Kindergarten und die Emil Molt Akademie sowie unseren Hort. Wir freuen uns auf Sie am 8. Oktober von 10-13.30 Uhr (Emil Molt Schule, Claszeile 60, 14165 Berlin).

Warum bist Du Romeo? – Klassenspiel der 12. Klasse | 26.11.2014

WarumRomeo-A3

Sarajevo 1992: Eine bunt gemischte Theatergruppe versucht trotz des Balkankrieges „Romeo und Julia“ zu inszenieren. Doch sind hierbei die Meinungen zu Shakespaeres Klassiker ebenso verschieden wie die Charaktere der einzelnen Schauspieler. So entspannt sich ein Konflikt zwischen denen, die Theater als eine Möglichkeit verstehen, der grausamen Realität für einen Abend zu entfliehen und jenen, die den Tatsachen ins Auge sehen wollen, die ihre Erfahrungen mit dem Krieg in den Proben verarbeiten möchten.

Mögen auch die Konflikte der Außenwelt die unterschiedlichsten Beziehungen gefährden und die Selbstverwirklichung so manch eines Mitwirkenden die Proben erschweren, so vereint sie am Ende doch alle der Wunsch, die Kunst als Mittel gegen den Krieg einzusetzen – sie geben ihr Stück nicht auf.

Schlussendlich stellt sich jedoch die Frage: Reicht die allgemeine Sehnsucht nach Frieden aus, um die Gruppe zusammen zu halten und das Stück auf die Bühne zu bringen?

2014 – ein schöner Martinsmarkt | 19.11.2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch dieses Jahr konnte unsere Schule die Besucher mit einem wunderschönen Martinsmarkt erfreuen. Die vielen bunten Marktstände mit hübschen, handgefertigten Geschenken, diversen Leckereien und Aktivitäten begrüßten die Ankömmlinge schon auf dem Schulhof. Weiter ging es im blauen Haus mit vielen Angeboten für die Kinder: Himmelsbäckerei, Kinderkaufhaus, herbstliche Bastel- und Spielstationen sowie Puppentheater. Im roten Haus ging es mit diversen Marktständen und Cafés weiter. Ein wirklich gelungenes Herbstfest! Erfreuen Sie sich an den Impressionen, die die Film und Foto- AG der EMS (Herrn Liedorp) zusammengestellt hat.

collage

Mittelstufenprojekt 2014 | 01.10.2014

projekt_7

Jetzt war es wieder soweit! Während 70 unserer Zirkuskinder auf Tournee waren, haben sich die Schüler der Klassen 5 – 8 versammelt, um an klassenübergreifenden Projekten zu arbeiten.

Schüler und Lehrer trafen sich jeden Morgen 8.00 Uhr im großen Eurythmiesaal des blauen Hauses und begannen den Tag mit dem Morgenspruch und dem gemeinsamen Singen. Danach ging es in die verschiedenen Gruppen, die bis 9.45 Uhr arbeiteten. Nach der Pause begannen 10.15 Uhr die zweiten Kurse, die bis 12.00 Uhr dauerten.

Die Projekte waren sehr vielfältig:

 

 

 

Projekttage © Christian Liedorp

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_2

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_3

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_4

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_5

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_6

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_7

Projekttage © Christian Liedorp

Herzlich Willkommen! | 02.09.2014

einschulung

Wir begrüßen unsere Schulzwerge und Erstklässler! Herzlich Willkommen!

Elternabend 5. Klasse | 09.05.2014


			 						

Treffen der AG’s des Schulgemeinschaftswochenendes |

Wir treffen uns in der Cafeteria. Alle interessierten Eltern, Lehrer, 
Mitarbeiter und Schüler sind herzlich eingeladen.

Der Kindergarten feiert 10jähriges Bestehen des Emil-Molt Kindergartens! | 09.04.2014

kindergarten_front

Mit ausgelassener Freude feierten Erzieher, Eltern und Freunde des Emil-Molt Kindergarten am letzten Samstagnachmittag das zehnjährigeBestehen. Die zahlreichen Gäste wurden in wunderschön geschmücktemGarten mit wohlklingendem Flötenskonzert von Mozart in empfangen genommen. Kräftigen Applaus erntete zunächst das Erzieher Kollegium, das geschlossen und chorisch den Eltern einen wunderbar humorvollen Reigen über das Kindergartengeschehen darboten. Sowohl der Schulvorstand gratulierte dem Kindergarten in einer Rede als auch einige Gründungsmitglieder und Wegbegleiter des Kindergartens ließen

uns noch einmal gemeinsam in die Entstehungsgeschichte des Kindergartens eintauchen. Im Anschluss ging es gemeinsam auf die große Festwiese hinter dem Kindergarten und dank der guten und professionellen Anleitung entstand in kürzester Zeit eine ausgelassene, begeisterte Stimmung.Darauf folgte ein reiches, bereits im Vorfeld vom Kollegium vorbereitetes Angebot an Workshops, an denen die Eltern rund um das Thema Ernährung, Jahreszeitentische, Feste feiern, Holzarbeiten, Malen und Plastizieren teilnehmen konnten. Zum Abschluss erwartete alle ein reichhaltiges und köstliches Buffet an dem der Abend ausgelassen, freudig und erfüllt ausklang. An dieser Stelle sei dem Kindergartenkollegium noch einmal ein herzlicher Dank ausgesprochen für dieses vorbereitungsintensive und für alle gelungene Fest!

Dido-Marie Laux, für die Elternschaft des Emil-Molt Kindergartens