Initiativen, Praktika & Projekte

 

Die Initiativen der Emil Molt Schule sind vielfältig und werden vom Engagement der Schüler, Lehrer und Eltern getragen. Sie reichen von der Unterstützung russischer Waldorfschulen bis zum eigenen Zirkus.

Hier finden Sie eine bunte Auswahl:

Museumspädagogik
Der Kunstunterricht bietet die Möglichkeit, sich mit aktuellen Themen differenziert auseinander zu setzen, die Atomreaktorkatastrophe in Fukushima im März 2011 ist das Thema eines Kooperationsprojekts mit dem Kollwitz-Museum, Ausstellungseröffnung war im Januar 2012 (zur Pressemitteilung). Im Herbst 2012 findet die Ausstellung HOLZ WERK (siehe unter Termine) anlässlich des Tages des offenen Denkmals im Museum Steglitz statt. Es werden Arbeiten der Klassen 5 bis 10, vom Brettchen bis zum Katamaran-Modell vorgestellt.

Zirkus-AG
In der Zirkus AG trainieren 60 Kinder von Klasse 3-4 und Klasse 5-8 mit fünf Zirkuslehrern.

Buchbinden
Ganzjährig treffen sich Interessierte am Montag von 8 bis 10h in der Buchbinde-Werkstatt im Souterrain des Blauen Hauses, um gemeinsam mit Frau Schmidt  zu werken und für den Martinsmarkt schöne Bücher, Schachteln, Verpackungen, Schnitzereien herzustellen. Einstieg jederzeit möglich. Kontakt über das Schulbüro.

Martinsmarkt
Der Martinsmarkt findet jedes Jahr im Herbst statt und ist das größte öffentliche Fest der Schule.

Postille
Die Freitagspostille der Emil Molt Schule ist ein wöchentliches Informationsblatt für Schüler, Eltern und Lehrer. Die Postille gelangt über die Schultaschen der Kinder in die Elternhäuser.

Schulorchester
Das Oberstufenorchester der Emil Molt Schule besteht derzeit aus ca. 30 Schülerinnen und Schülern der 9.-12.Klasse.

Klassenspiele
Die vielen Klassenspiele bereichern das Schulleben!

Cafeteria
Seit Frühjahr 2003 gibt es eine großzügige Cafeteria im Obergeschoß des roten Altbaus.

Bibliothek
Die Bibliothek steht allen Schülern, Lehrern und Eltern mit einem breiten Angebotsspektrum zur Verfügung.

Schulgarten
Gartenbau im eigenen Schulgarten macht den Kindern sehr viel Freude.

Unterstützung von Waldorfschulen in Russland
Die Emil Molt Schule unterstützt verschiedene Waldorfschulen in Russland, z.B. durch Entsendung von Lehrern sowie Spenden aus dem Martinsmarkt