zwei Freunde Kunsttherapie zarte Pflänzchen das „Blaue Haus“ Emil Molt Akademie Eurythmiemärchen: Tochter des Sultas Sonnenkinder Die Clowns von Molto Vitale … Anatevka, Klassenspiel der 8. Klasse Schulgarten

2014 – ein schöner Martinsmarkt | 19.11.2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch dieses Jahr konnte unsere Schule die Besucher mit einem wunderschönen Martinsmarkt erfreuen. Die vielen bunten Marktstände mit hübschen, handgefertigten Geschenken, diversen Leckereien und Aktivitäten begrüßten die Ankömmlinge schon auf dem Schulhof. Weiter ging es im blauen Haus mit vielen Angeboten für die Kinder: Himmelsbäckerei, Kinderkaufhaus, herbstliche Bastel- und Spielstationen sowie Puppentheater. Im roten Haus ging es mit diversen Marktständen und Cafés weiter. Ein wirklich gelungenes Herbstfest! Erfreuen Sie sich an den Impressionen, die die Film und Foto- AG der EMS (Herrn Liedorp) zusammengestellt hat.

collage

Mittelstufenprojekt 2014 | 01.10.2014

projekt_7

Jetzt war es wieder soweit! Während 70 unserer Zirkuskinder auf Tournee waren, haben sich die Schüler der Klassen 5 – 8 versammelt, um an klassenübergreifenden Projekten zu arbeiten.

Schüler und Lehrer trafen sich jeden Morgen 8.00 Uhr im großen Eurythmiesaal des blauen Hauses und begannen den Tag mit dem Morgenspruch und dem gemeinsamen Singen. Danach ging es in die verschiedenen Gruppen, die bis 9.45 Uhr arbeiteten. Nach der Pause begannen 10.15 Uhr die zweiten Kurse, die bis 12.00 Uhr dauerten.

Die Projekte waren sehr vielfältig:

 

 

 

Projekttage © Christian Liedorp

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_2

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_3

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_4

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_5

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_6

Projekttage © Christian Liedorp

projekt_7

Projekttage © Christian Liedorp

Elternabend 5. Klasse | 09.05.2014


			 						

Treffen der AG’s des Schulgemeinschaftswochenendes |

Wir treffen uns in der Cafeteria. Alle interessierten Eltern, Lehrer, 
Mitarbeiter und Schüler sind herzlich eingeladen.

Der Kindergarten feiert 10jähriges Bestehen des Emil-Molt Kindergartens! | 09.04.2014

kindergarten_front

Mit ausgelassener Freude feierten Erzieher, Eltern und Freunde des Emil-Molt Kindergarten am letzten Samstagnachmittag das zehnjährigeBestehen. Die zahlreichen Gäste wurden in wunderschön geschmücktemGarten mit wohlklingendem Flötenskonzert von Mozart in empfangen genommen. Kräftigen Applaus erntete zunächst das Erzieher Kollegium, das geschlossen und chorisch den Eltern einen wunderbar humorvollen Reigen über das Kindergartengeschehen darboten. Sowohl der Schulvorstand gratulierte dem Kindergarten in einer Rede als auch einige Gründungsmitglieder und Wegbegleiter des Kindergartens ließen

uns noch einmal gemeinsam in die Entstehungsgeschichte des Kindergartens eintauchen. Im Anschluss ging es gemeinsam auf die große Festwiese hinter dem Kindergarten und dank der guten und professionellen Anleitung entstand in kürzester Zeit eine ausgelassene, begeisterte Stimmung.Darauf folgte ein reiches, bereits im Vorfeld vom Kollegium vorbereitetes Angebot an Workshops, an denen die Eltern rund um das Thema Ernährung, Jahreszeitentische, Feste feiern, Holzarbeiten, Malen und Plastizieren teilnehmen konnten. Zum Abschluss erwartete alle ein reichhaltiges und köstliches Buffet an dem der Abend ausgelassen, freudig und erfüllt ausklang. An dieser Stelle sei dem Kindergartenkollegium noch einmal ein herzlicher Dank ausgesprochen für dieses vorbereitungsintensive und für alle gelungene Fest!

Dido-Marie Laux, für die Elternschaft des Emil-Molt Kindergartens

Unser Mittelstufenprojekt vom 21. bis 25. Oktober 2013 | 11.02.2014

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt war es wieder soweit! Während die Zirkus- Schüler sich in dieser Probenwoche auf ihre Auftritte am Wochenende vorbereiteten, nahmen  90 Schüler der Klassen 5- 8 am Mittelstufenprojekt teil.

Wir trafen uns jeden Morgen 8.00 Uhr im großen Eurythmiesaal des blauen Hauses und begannen den Tag mit dem Morgenspruch und dem gemeinsamen Singen, das Frau Völschow anleitete. Danach ging es in die verschiedenen Gruppen, die bis 9.45 Uhr arbeiteten. Nach der Pause begannen 10.15 Uhr die zweiten Kurse, die bis 12.00 Uhr dauerten.

Die Projekte waren sehr vielfältig: die beiden Säulen im 1. Stock des blauen Hauses wurden mit Hilfe von Frau Carlhoff und Frau Weide mit Mosaiken verziert. Die Schüler fertigten Entwürfe,  die sich auf die Tier- und Pflanzenkunde bezogen, und fügten viele kleine Steinchen zu Mosaiken zusammen.

Die Fotogruppe erarbeitete sich zusammen mit Herrn Liedorp erste Grundlagen in Komposition und Belichtung und fotografierte am Ende die einzelnen Projektgruppen – das Ergebnis können Sie auf diesen Seiten sehen.

Unter Frau Husemanns Anleitung gestalteten die Schüler  Grußkarten mit farbigem Sand.

„Klebrig“ ging es in der Gruppe von Herrn Gemmrich zu: Hier wurden Globusse aus Pappmaché geformt und bemalt.

In der Werkstatt entstanden mit Herrn Werner Holzobjekte.

Frau Völschow leiteten den Chor.

Alles was hüpft und fliegt wurde in der Origami – Gruppe von Frau Schröder und Frau Hoffmann gefaltet, wo es besonders auf Genauigkeit und räumliches Vorstellen ankam. Die Kraniche im Treppenhaus des blauen Hauses sind noch zu besichtigen.

Die überzeugende Arbeit des Zirkus konnte die Schulgemeinschaft schon am Donnerstag genießen – am Montag, 28.10.13 trafen sich alle Schüler der Mittelstufe, um die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen.

Bildautor: „Schülerinnen und Schüler des Fotokurses“

Wir helfen und teilen… | 08.01.2014

Unsere Klassenlehrerin Frau Hoffmann (7. Klasse) hatte die Idee, für Flüchtlinge in Berlin Weihnachtsgeschenke zu organisieren. Frau Schröder hatte schon Kontakt zu einem Wohnheim in Teltow aufgenommen, da wir hier auch Kontakte wegen der Sozialpraktika in unserer Oberstufe knüpfen möchten.
Jeder von uns bekam den Auftrag, zu Hause eine Kiste mit Kleidern, Spielzeug und Schulsachen zu füllen. Die Liste für die zu beschenkenden Kinder bekamen wir vom Wohnheim. Wir erfuhren so, ob wir einen Jungen oder ein Mädchen beschenken sollten und welches Alter das Kind hatte.

Die 5. Klasse fand die Idee so gut, dass sie auch noch Sachen gesammelt haben. Wir spendeten gebrauchte Sachen, aber jedes Päckchen sollte auch etwas Neues enthalten. Vor allem Schulsachen waren gefragt: Also gab es Ranzen, Federmäppchen, Stifte, Lineale.

Am 17.12.2013 haben wir die Pakete verladen und unser Hausmeister hat sie hingefahren. Wie wir gehört haben, waren die Betreuer dort sehr erstaunt, so viele Geschenke zu erhalten. Wir hoffen, dass wir helfen konnten und wünschen frohe Weihnachten!
Die 7. Klasse

Unser Martinsmarkt: ein gelungener Erfolg! | 19.11.2013

Himmelsbäckerei Martinsmarkt © Christiaan Liedorp

Am Samstag den 16. November hat unsere Schule von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ihre Pforten für die Besucher des Martinsmarkts geöffnet. Es herrschte in buntes Treiben auf dem diesjährigen Herbstfest. Die viele bunten Marktstände mit hübschen, handgefertigten Geschenken, sowie das große Angebot für unsere Kinder: Himmelsbäckerei, Kinderkaufhaus, herbstliche Bastel- und Spielstationen sowie Puppentheater, erfreuten sich wieder großer Beliebtheit.

 

Martinsmarkt © Christiaan Liedorp

Martinsmarkt © Christiaan Liedorp

Der Martinsmarkt zählt seit vielen Jahren zu den schönsten Herbstmärkten im Süden Berlins. An liebevoll dekorierten Ständen wird Erlesenes und Handgefertigtes zur herbstlichen Jahreszeit angeboten. Viel Gelegenheit gibt es auch zum Selbermachen: In der „Himmelsbäckerei“ können Kinder duftende Lebkuchenherzen zu Schmuckstücken verzieren.

Martinsmarkt 2013 © Christiaan Liedorp

Martinsmarkt 2013 © Christiaan Liedorp

In der Kreativwerkstatt werden mit Ton und Naturmaterialien herbstliche Kunstwerke hergestellt. Ein Highlight ist auch das Kinderkaufhaus, in das nur die Kleinsten Zutritt haben und handgefertigtes Spielzeug kaufen dürfen. Zu drei Vorführungen laden an diesem Tag die Puppenspieler mit dem Stück „Frau Holle“ ein.

Martinsmarkt 2013 © Christiaan Liedorp

Martinsmarkt 2013 © Christiaan Liedorp

Im beliebten Saalcafe, Treffpunkt für Jung und Alt, werden die Gäste mit selbst gebackenem Kuchen oder herzhaften Leckereien zu Kaffee, Tee oder Kaltgetränken verwöhnt. Aber auch Pizza aus dem Steinofen und andere italienische Köstlichkeiten, die beliebten Molt-Burger oder frische Waffeln sorgen für das leibliche Wohl.

 

Unser Martinsmarkt | 04.11.2013

header Martinsmarkt

Am Samstag, 16. November 2013 öffnet unsere Schule von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ihre Pforten für den Martinsmarkt. Auf dem Herbstfest finden sich viele bunte Marktstände mit hübschen, handgefertigten Geschenken. Viel geboten wird auch für Kinder: Himmelsbäckerei, Kinderkaufhaus, herbstliche Bastel- und Spielstationen sowie Puppentheater. Und auch kulinarisch lohnt sich der Besuch: Die Gäste werden mit Leckereien aus aller Welt verwöhnt.

Der Martinsmarkt zählt seit vielen Jahren zu den schönsten Herbstmärkten im Süden Berlins. An liebevoll dekorierten Ständen wird Erlesenes und Handgefertigtes zur herbstlichen Jahreszeit angeboten. Viel Gelegenheit gibt es auch zum Selbermachen: In der „Himmelsbäckerei“ können Kinder duftende Lebkuchenherzen zu Schmuckstücken verzieren. In der Kreativwerkstatt werden mit Ton und Naturmaterialien herbstliche Kunstwerke hergestellt. Ein Highlight ist auch das Kinderkaufhaus, in das nur die Kleinsten Zutritt haben und handgefertigtes Spielzeug kaufen dürfen. Zu drei Vorführungen laden an diesem Tag die Puppenspieler mit dem Stück „Frau Holle“ ein.

Im beliebten Saalcafe, Treffpunkt für Jung und Alt, werden die Gäste mit selbst gebackenem Kuchen oder herzhaften Leckereien zu Kaffee, Tee oder Kaltgetränken verwöhnt. Aber auch Pizza aus dem Steinofen und andere italienische Köstlichkeiten, die beliebten Molt-Burger oder frische Waffeln sorgen für das leibliche Wohl.

martinsmarkt1

martinsmarkt2

 

 

Instrumentenkarussell | 27.09.2013

Nach der Monatsfeier am Samstag, den 14. September 2013 hatten wir das Vergnügen, unser erstes Instrumentenkarussell anbieten zu können.
Wir wurden dabei von 12 Instrumentallehrern unserer Schule unterstützt. 56 Schüler haben dieses Angebot genutzt.
Zur Auswahl standen Violine, Violoncello, Kontrabass, Klavier, Gitarre, Klarinette, Trompete, Querflöte, Saxophon- und manch ein Kind hat sogar dem Horn oder der Bassklarinette einige Töne entlocken können.
Kleinere Kinder hatten die Möglichkeit, bei der musikalischen Früherziehung zu singen und mit kleineren Klanginstrumenten zu spielen.
Die meisten Besucher haben fast alle Instrumente ausprobiert und möglicherweise schon die ein oder andere Neigung entdeckt…wir freuen uns auf das nächste Instrumentenkarussell 2014!

Friederike Völschow