Hier unsere Themen und Teilnehmer des Wirtschaftssymposiums | 16.08.2012

60_jahre_web_fin

Liebe Emil Molt Gemeinschaft,

im Zuge unserer 60 Jahr Feier besinnen wir uns auch auf unseren Namensgeber Emil Molt zurück, der auf visionäre Art und Weise Wirtschaft und Soziales verband. In Anlehnung an Emil Molt und die Schulgründung der ersten Waldorfschule im September 1919 veranstalten wir zusammen mit unserer Emil Molt Akademie ein Symposium zum Thema:

„Waldorf trifft Wirtschaft (trifft Wissenschaft): Ist da was anders? Und wenn ja: was?“

ORT: Saal der Emil Molt Schule, Claszeile 60, 14165 Berlin

DATUM: Mittwoch 5. September 2012

UHRZEIT: 19:30-21:30

 

Das Symposium wird sich u.a. folgenden Themen widmen:

„Sinn und Nutzen alternativen Wirtschaftens: Sanft aber unbezahlbar?“

das nachhaltige Bankensystem
– Fair Trade aus Sicht von Produzent und Konsument
– nachhaltiger Umgang mit Mitarbeitern
– die technologische Sicht

Wir freuen uns u.a. folgende Teilnehmer für das Symposium gewinnen zu können:

Elke Böckstiegel
Inhaberin Harmonia Partners,  Leiterin des Waldorf Business Network, Expertin für kooperative Organisationsberatung und Markenimplementierung, Doktor der Rechtswissenschaften (Dr. iur.) und Mediatorin, Kinder besuchen die Waldorfschule

 

Jens Heisterkamp
Chefredakteur von „Info3“, Redakteur bei „WIR – Menschen im Wandel“, Buchautor „Kapital = Geist : Pioniere der Nachhaltigkeit: Anthroposophie in Unternehmen“

 

 

Werner Landwehr
Leiter der Berliner Filale der GLS Bank

 

 

Dr. Klaus Olbing
Partner der Rechtsanwaltskanzlei Streck Mack Schwedhelm, Köln Berlin München, Vorsitzender des Steuerrechtsausschusses beim DeutscherAnwaltVerein, mehrere Jahre im Vorstand der Emil Molt Schule

 

 

Sven Schlebes
Inhaber Goldene Zeiten Berlin, Unternehmensberater, Mitglied des Fortschrittforums der Ebert Stiftung

 

 

Professor Dr. Martin Wiedemann
ehem. Manager bei Airbus, Professor in Braunschweig (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik, Schwerpunkt „Dynamik von Windturbinen“, ehemaliger Waldorfschüler

 


Sonja Zausch
Betriebseurythmistin, unterrichtet an der Emil Molt Akademie

 

 

Moderation:

– Mathias Maurer (Erziehungskunst)
– Hans Hutzel (Emil Molt Akademie)

Einladung:

Download der Einladung