Schuleingangsstufe

Unsere Schulzwerge

Für die jungen Kinder, die erst im zweiten Halbjahr 6 Jahre alt werden, haben wir eine altershomogene Eingangsklasse eingerichtet. Sie soll einen guten Übergang zwischen Kindergarten und Schule schaffen. Die Gruppe ist klein (ca. 18 Kinder), der rhythmische Tagesablauf altersgemäß. Ein besonderes Konzept wurde entwickelt, in das Erfahrungen von Lehrern, Eltern und Erziehern eingeflossen sind, welches gleichzeitig aber auch die Vorgaben des Schulsenats erfüllt.

Der Lehrplan enthält neben den waldorfspezifischen Fächern wie Eurythmie, Wasserfarbenmalen, Spielturnen und Sinnesschulung auch eine Fremdsprache (Englisch oder Französisch), Bewegung, Musik, künstlerisches Gestalten sowie naturwissenschaftliche Grunderfahrungen.

Den allermeisten jungen Kindern tut es gut, dieses eine Jahr noch zur weiteren Reifung geschenkt zu bekommen.

Ob ein Kind in die Schuleingangsklasse oder die 1. Klasse  gehört, wird im Aufnahmegespräch gemeinsam mit den Eltern besprochen.

„Ein bisschen sind wir wie die Wurzeln des großen Schulbaumes. Tief und sicher geborgen vor zu vielen Eindrücken geben wir den Kinderseelen in diesem Schulzwergenjahr Wohnung, Schutz und Hülle, damit sie dann zur Schulreife wachsen und sich dem Licht emporstrecken können. Fröhlich und tatkräftig sollen sie sich entfalten, um am Ende dieser Zeit sagen zu können: Jetzt ist es an der Zeit, meine Kraft dem Lernen zu schenken!”
Sabine Dösch und Nora Schäfer