Unser Oberstufenchor singt in der Philharmonie | 21.03.2013

philarmonie_klein

Proben am Samstag und selbst die 13. Klasse kommt dazu? Das geht!

Die Mädchen der Oberstufe haben ihr Herz in beide Hände genommen und sind über sich selbst hinausgewachsen. Ganz klein fing alles an: Der erste Auftritt im Heimatkundemuseum Steglitz, um die damalige 12. Klasse bei ihrem Kunstprojekt zu unterstützen, fand bei der Museumsleiterin so viel Anklang, dass der damals noch kleine Chor weiter zu Veranstaltungen eigeladen wurde. Die Schülerinnen fanden hier so viel Bestätigung, dass der Chor auf heute 50 Teilnehmerinnen anwuchs. Singen in einem kleinen Museum ist allerdings etwas anderes, als in der Philharmonie auf der Bühne zu stehen, und sich den kritischen Berlinern zu stellen! Der Rundfunkchor Berlin veranstaltet jedes Jahr ein Chor- Projekt mit Berliner Schulen und unsere Schule wurde aufgrund ihres Musikkonzepts ausgewählt, mit weiteren 12 Schulen daran teil zu nehmen. Ein erstes Treffen der Chorleiter erfolgte im September 2012, hier wurde das Thema „Flussaufwärts“ festgelegt. Jeder Chorleiter durfte ein individuelles Stück zum Auftritt beisteuern, fünf weitere Stücke sollten gemeinsam vorgetragen werden – in einem Chor mit 400 Schülern! Da tat unsern Schülerinnen das Lob vom Chefdirigenten besonders gut! Die fünf Stücke reichten von klassischen bis zu modernen Komponisten. Sie waren nicht einfach zu singen und der Chor probte ab Januar wöchentlich.

Immer wieder erleben wir, wie unsere Schüler an Klassenspielen, Zirkusauftritten und außerschulischen Projekten wachsen, an Selbstsicherheit und an Motivation für die weitere Arbeit gewinnen. Wir danken besonders Frau Lee aber auch den Schülerinnen für ihr herausragendes Engagement und hoffen auf eine erfolgreiche Bewerbung unseres Chores für das nächste Jahr, auf das unser Chorpflänzchen prächtig wächst und gedeiht!

Für das Kollegium Andrea Schröder